Der Wildeshauser Bahnhof wurde im Jahr 1898 nach zweijähriger Bauzeit in Betrieb genommen und somit war Wildeshausen im Industriezeitalter angekommen.

 

 

 

 

 

 

Das neue Verkehrsmittel wurde von den Wildeshauser Firmen und Betrieben intensiv genutzt und es folgte der wirtschaftliche Aufschwung für die Stadt.
Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts nahm der Personennahverkehr stetig zu und war das Verkehrsmittel der Wahl
Mit dem Bau der Autobahn 1, “Hansalinie”, begann der Niedergang des Bahnverkehrs und er kam bis zur Jahrtausendwende ganz zum Erliegen. Jedoch schon ein Jahr später wurde der Personenverkehr durch die “Nordwestbahn” wieder aufgenommen. Das Bahnhofsgebäude wechselte 2011 den Besitzer, der es von Grund auf sanierte und zum heutigen Schmuckstück ausbaute.

Quellenangabe: © Bilder Bürger- und Geschichtsverein Wildeshausen e.V. / F. Stöver

 

© Stöver / PB 2019